Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 23: Berge

Deutsche Hochgebirge

Mächtig ragen die Felsengebirge der Holsteinschen Schweiz in das Firmament, gewaltig ist der Anstieg am Frankfurter Römerberg. Schwer zu bezwingen ist der höchste Berg der Schwaben, der Monte Scherbelino. Vierzehn Berge unseres Erdballs überschreiten die Marke von 8.000 Metern. Elf davon liegen im Himalaya, drei in Deutschland. Die Radkolumne hat alle deutschen Achttausender erklommen. Teil 23 der großen Ausredenserie.

Ausrede 23: Berge weiterlesen
Veröffentlicht am 4 Kommentare

Ausrede 22: Alle bei Rot!

Ausrede 22: Alle bei Rot

Alle! Alle Radfahrer fahren immer bei Rot. Alle vom Kind bis zum Greis. Alle vom Pendler bis zum Sportler. Alle sind die schlimmsten Verkehrsteilnehmer und alle gehören von den Straßen verbannt. Überall, wo sich Radfahrer breit machen, brauchen wir keine Ampeln mehr aufstellen. Das wäre ein herber Verlust für unsere Städte und Dörfer!

Ausrede 22: Alle bei Rot! weiterlesen
Veröffentlicht am 2 Kommentare

Ausrede 21: Nummernschilder

Ausrede 21: Nummernschilder

Größtes Problem der Unfallverhütung: fehlende Nummernschilder bei Fußgängern und Radfahrern. Nach Prognosen des ADAC wird die zum 1.4. beschlossene Einführung der Nummernpflicht nach Schweizer Vorbild (1890-2011) die Zahl der Unfälle auf deutschen Straßen halbieren. Die Radkolumne hat Nummern und Gebühren unter die Lupe genommen. Teil 21 der großen Verkehrswende-Serie.

Ausrede 21: Nummernschilder weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 19: Rücksicht

Zugeparkter Radstreifen

Mit Rücksichtnahme geht alles viel besser. Wenn Rücksicht nicht einseitig und ideologisch ist, sondern gegenseitig. Verkehrsexperten propagieren deshalb die sogenannte Rücksichtskette: Fußgänger nehmen auf Radfahrer Rücksicht, Radfahrer auf Autofahrer und Autofahrer auf Raumschiffe. Und weil eine Kette nur so stark ist, wie ihr schwächstes Glied: Fußgänger sind zuerst in der Bringschuld. Nummer 19 der großen Ausredenserie der Radkolumne.

Ausrede 19: Rücksicht weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 18: Autohasser

Schriftzug: Ausrede 18: Autohasser

Wer ein Ding so verwendet, dass es keinen Schaden anrichtet, der hasst es. Weil dieses Phänomen so subtil auftritt, nehmen wir es im Alltag kaum wahr. Die Radkolumne hat recherchiert und deckt die drei schlimmsten Hassertypen auf: Hallenbadhasser, Werkzeughasser und Autohasser. Teil 18 der großen Ausredenserie.

Ausrede 18: Autohasser weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 15: Nur Hobby

Radfahren ist nur Hobby

Folge 15 der goßen Ausredenserie. Heute geht es um besonders dreiste Hobbyisten: Fahrradfanatiker. Die glauben tatsächlich, ihre stählernen Steckenpferde auf öffentlichen Straßen reiten zu müssen. Wenn das Schule macht, haben wir morgen die Minigolfer auf den Magistralen und die Briefmarkensammler in den Tiefgaragen. Und übermorgen? Da wollen Kinder auf unseren schönen Parkplätzen Drachen steigen lassen. Hallo geht`s noch?

Ausrede 15: Nur Hobby weiterlesen
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 14: Der Einzelhandel

Ausrede 14: Einzelhandel. Registrierkasse.

Folge 14 der goßen Ausredenserie zur Verkehrswende: Der Einzelhandel. Der ist aufs Auto angewiesen wie der Fisch aufs Wasser. In Holland spitzt sich die Versorgungskrise zu. Weil die Menschen nicht mehr zu den Supermärkten gelangen, brechen in Amsterdam Hungerrevolten aus. Lastkähne, die Poffertjes in die Elendsquartiere bringen, werden von Aufständischen geplündert.

Ausrede 14: Der Einzelhandel weiterlesen