Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ausrede 16: Die Feuerwehr

Heiliger Sankt Florian, schütz‘ uns vor dem Fahrradwahn! Die verheerenden Brände von Rom (64), London (1666) und Kanada (2023) mahnen uns: Weg mit Pollern und Tempolimit, freie Fahrt für freie Feuerwehren. Nummer 16 im großen Bingo der Radkolumne.

Radler blockieren Rettungsgassen

So ein Feuerwehrauto braucht Platz! Wer schon mal auf einer Fahrraddemo war, kennt das: Ein Feuerwehrauto will durchdüsen. Dann dauert es Stunden, bis die Fahrräder eine Rettungsgasse gebildet haben. Mit den schweren Lastenrädern Tage. Bis dahin ist die Stadt abgebrannt, denn das Löschwasser wird nicht mit dem Lastenrad herbeigekarrt.

Poller, Poller, Poller

Schlimmer sind diese verpollerten Radstreifen! Damit die Feuerwehrautos da durchrauschen können, müssten die drei Meter breit sein! DREI METER BREITE RADWEGE? Das ist Irrsinn, Wahnsinn und Godzilla! Manche Straßen sind ja kaum 30 Meter breit … und davon soll noch was weg? Wo sollen dann die Parkplätze hin, die geliebten Parkplätze? An den Stadtrand etwa?

Zu spät zum Einsatzort

Wo Parkplätze vor der Haustüre fehlen, kommen Feuerwehrleute nicht mehr zum Dienst. Dazu ein Blick in die Statistik: Von 100 Anwohnern einer typischen Straße arbeiten 30 bei der Feuerwehr (65 im Krankenhaus, 5 im Waschmaschinentransport). Es ist also völlig utopisch, für Feuerwehrleute Parkplätze zu reservieren. Genau so gut könnte man auf die Idee kommen, Behindertenparkplätze auszuweisen.

Feuerwehr ist wichtig, Parkplätze aber auch

Der Volkswagenmund sagt: Feuerwehr ist wichtig, Parkplätze aber auch. Radfahren ist ein Hobby und nimmt uns beides weg. Lassen wir also die Kirche im Dorf und die Fahrräder im Fitnessstudio.

Autonome freiwillige Feuerwehren (AFF)

Größte Schikane der Verkehrswende-Ideologen: Tempo 30! Mit Tatütata braust der Leiterwagen ja flott durch die Straßen, aber wie kommen die Feuerwehrleute zur Dienststelle oder zum Brandort? Da lassen sie es lodern oder zahlen teure Knöllchen. Das Problem: Es ist verwaltungstechnisch unmöglich, Einsätze von Feuerwehren nachzuweisen. Wer weiß schon, wo es gebrannt hat? Dazu müsste es Leitstellen geben. Wer weiß schon, wer bei der Feuerwehr arbeitet? Dazu müsst es Personalabteilungen geben! Und was ist, wenn sich autonome freiwillige Feuerwehren (AFF) gründen, um das System zu untergraben?

Die Feuerwehr im Ausreden-Check

Skill-Faktor: 8 von 10 Punkten. Die Feuerwehr ist ein solides Argument. Powersatz für Verkehrswende-Gegner: Feuerwehr statt Radverkehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert