Kurstadt-Umfrage

Kurhaus Bad Kissingen mit Fahrrädern
Fahrrad-Kurstadt gesucht.

Die Radkolumne sucht Deutschlands Fahrrad-Kurstadt. Hilf mit, den Kurstadtindex zu erstellen! Einfach den Namen der Kurstadt eingeben, in der du zuletzt warst, und die vier Fragen beantworten. Die Umfrage ist anonym.

Kurstadtumfrage
















    Was macht eine gute Kurstadt aus? Wenn da zu viel Lärm und Autoverkehr ist, kann man sich nicht wirklich erholen, oder? So stellt sich die Radkolumne die ideale Kurstadt vor:
    Ich kann bequem mit der Bahn an- und abreisen, auch an Randzeiten. Am Bahnhof kann ich mir rund um die Uhr mit der App ein Leihrad mieten, um zur Unterkunft zu gelangen. Gerne auch ein Lastenrad fürs Gepäck oder ein E-Lastenrad, wenn meine Unterkunft auf einem Hügel liegt. An zentralen Stellen sind weitere Leihrad-Stationen. Im autofreien Zentrum der Kurstadt sind die Radwege breit und von den Fußwegen so gut getrennt, dass gar niemand auf die Idee kommt, den falschen Weg zu benutzen.
    In der Umgebung finde ich schöne Strecken für gemütliche Touren und im Biergarten eine Ladestation für das Pedelec. Und natürlich sind der Kurpark und die Sehenswürdigkeiten alle erreichbar, ohne irgendwelche 4-spurigen Straßen überqueren zu müssen oder sich an Ampeln die Beine in den Bauch zu stehen.
    Was gar nicht geht, ist das Radfahren im Kurpark selbst. Wer da radelt, gehört erschossen! Der ideale Kurpark ist so angelegt, das da niemand auf die Idee kommt. An den Eingängen sind Fahrradständer und breite Wege führen um den Kurpark herum.

    Fahrrad-Kurpromenade

    Was es in jeder Kurstadt geben sollte: Eine Pedersen-Poser-Promenade. Gut für das Image von Kurgästen und Kurort, und dienlich für die Kurschatten-Anbahnung! Golfen ist nix dagegen. Mit dem Gespräch von Drahtesel zu Drahtesel fallen die Hemmungen, da tauen die Nerds und die Mauerblümchen auf. Und nach der Kur, zurück im Alltag, heißt es dann: „Du hast jemand kennengelernt, ist er solide?“ – „Er fuhr ein Pedersen!“

    Die Idee zur Kurstadtumfrage

    Entstanden ist das Kurstadt-Ranking aus einem Interview, das die Radkolumne dem WALK-MÄN-Podcast gegeben hat. Hier findet ihr das Gespräch in voller Länge: https://walkmaen.de/ (Folge 53). Hast du weitere Kriterien für eine Kurstadt? Dann schreibe es in die Kommentare! 😉 Der Kriterien-Katalog kann ja noch etwas ausgebaut werden. Die Ergebnisse werden im Kurstadtindex der Radkolumne angezeigt. Am Jahresende wird die Fahrrad-Kurstadt gekürt.

    2 Gedanken zu „Kurstadt-Umfrage

    1. Eine bessere Luft und ruhigere Nacht habe ich nie erlebt

      1. An welchem Kurort?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.